From the blog

INFEKTIONSSCHUTZ am Büroarbeitsplatz? Lösungsvorschläge – Teil 1

Coronavirus-Arbeitsschutzstandards? Gibt es für den Arbeitsplatz Produkte zur Unterstützung bei der Umsetzung?
Welche Möglichkeiten gibt es und sind diese wirklich effektiv?

Ein Großteil der Büros sind heute offen gestaltet, um insbesondere die Kommunikation und Zusammenarbeit zu fördern. Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus stehen diese offenen Bürogestaltungen in der Kritik, da Sie die Verbreitung von Infektionskrankheiten fördern und an vielen Stellen nicht ausreichend Schutz vor der Ausbreitung von Aerosolen (feinen Tröpfchen) bieten.

Das Robert Koch-Institut hat einen Mindestabstand von 1,5 – 2 m empfohlen – dies gilt auch für Büroarbeitsplätze. Dies ist aber in vielen Büros aufgrund des hohen Flächenbedarfs nicht oder sehr schwer umsetzbar.

Durch den Einsatz von mobilen Stellwänden und Raumgliederungssystemen ist es möglich, die Ansteckungsgefahr in Büros zu reduzieren, ohne dabei auf die offene Gestaltung zu verzichten.

Was ist dabei zu beachten?

• Bei Steh-/ Sitzschreibtischen sollte ein am Tisch befestigtes Aufsatzelement eingesetzt werden, welches bei jeder
Tischhöhe den Schutz sicherstellt. Dies sollte mindestens 60 cm über den Tisch ragen und je nach Belegung den
Schreibtisch umschließen.
• Bei sonstigen Tischen sollte die Stellwandhöhe von 1,60 m mindestens erreicht werden.
• Für Arbeitsplätze, die an Verkehrswegen liegen, sollten diese Wände eine Mindesthöhe von 1,80 m haben.

In allen Fällen ist es sinnvoll, die Wand im unteren Bereich mit Stoff und einem akustisch wirksamen Füllmaterial auszustatten sowie im oberen Bereich einen transparenten Aufsatz aus Glas oder Plexiglas zu nutzen. Als Stoff bietet sich ein antimikrobieller Stoff an, der eine Vermehrung der Mikroben und Viren wirksam verhindert.

umliche Abtrennung in Büros – nachstehend einige Beispiele für die Umsetzung.

Nachrüstbarer Glasaufsatz – Infektionsschutz & akustische Optimierung

Glasumbauung – Nachrüsten auch im Großraumbüro oder Gruppenbüro möglich

Im Speziellen sollten die Gangbereiche gut geplant sein

Akustikverbesserungen und Infektionsschutz in Kombination zu sehen, das ist die Herausforderung !

Viele wirkungsvolle und auch optisch gelungene Lösungsvorschläge werden wir Ihnen in den nächsten Wochen in den ständigen Blogs aufzeigen.

Anwendungsbeispiele:

• im Empfangsbereich
• Hygieneschutz auf Schreibtischen oder Theken
• in Sozialräumen
• in Konferenz und Besprechungsräumen

Aber auch über die Verwendung passender Materialien werden wir Wissenswertes berichten.
Wir realisieren diese Büroarbeitsplatzlösungen mit unserem langjährigen deutschen Partner und Produzenten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.