From the blog

REFERENZBERICHT – EIN OPTIMALES ARBEITSUMFELD

Mercedes-Benz Österreich GmbH

Bei der Planung und auch später bei der Auswahl wurde auf folgende Facts Wert gelegt:

  • Ein ideales Arbeitsumfeld erfordert zeitgemäße, ergonomische Büroarbeitsplätze, an denen Mitarbeiter/-innen ihre Talente und ihr Engagement voll entfalten können.
  • Ein moderner Arbeitsplatz kann sogar Denkweisen verändern, Kreativität fördern
  • Und letztendlich: Auch der Wohlfühlfaktor sollte nicht zu kurz kommen.

Der Lösungsansatz:

  • Optimale Arbeitsbedingungen für Gruppenarbeitsplätze war das erklärte Ziel; für konzentriertes Arbeiten wurden sogenannte Fokusräume geschaffen
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können dadurch weiterhin schnell und unkompliziert
    miteinander kommunizieren und sich austauschen.
  • Und absolut erwähnenswert:
    Eine einheitliche Büro-Layoutgestaltung, auch für Führungsarbeitskräfte, sorgt für Übersichtlichkeit in Großraumzonen.
  • Das Ziel, eine ruhige, übersichtliche und gedämpfte Raumsituation zu schaffen, wurde ebenfalls eindeutig erfüllt.
  • Großzügige Besprechnungs- und Begegnungszonen für die Mitarbeiter wurden geschaffen
  • Ein modernes, zum innovativen Unternehmen passendes Ambiente war die Vorgabe.

Interview mit Herrn Mag. Bernhard Bauer
Head of PR Mercedes-Benz Cars Central Europe (A, CZ, PL)
Unternehmenssprecher Mercedes-Benz Österreich

Was war für Sie der Beweggrund, sich für das Thema ergonomische Büroarbeitsplätze zu interessieren und sich persönlich einzubringen?
Mag.Bauer:
Der neue Standort in Eugendorf bietet den Mitarbeitern ein Arbeitsumfeld, das offene und direkte Kommunikation fördert. Wir haben uns für eine Open Space Variante entschieden, weil wir davon ausgehen, dass wir dadurch im täglichen Arbeiten noch schneller werden. Man kann flexibel entscheiden, wo man arbeiten möchte. Wichtig war der Unternehmensleitung, dass vor allem auch auf gesundheitliche Aspekte geschaut wird. So sind z.B. alle Schreibtische elektrisch höhenverstellbar. Bewegung, Dynamik, Agilität: Dafür steht unsere neue Zentrale. Die baulichen Maßnahmen spiegeln sich auch in der Arbeitsweise wider. Das Haus soll also unsere Arbeitsweise unterstützen.

Eine Frage, die in diesem Zusammenhang immer von Interesse ist: Gehören bei Mercedes Benz Österreich nun auch die klassischen Leiter und Vorstandsbüros der Vergangenheit an?
Mag.Bauer:
Wir haben unsere neue Zentrale gemeinsam geplant. Das ging sogar soweit, dass wir drei in Frage kommende Anbieter für Arbeitsplätze Ihre Produkte aufbauen ließen. Die Mitarbeiter konnten sich die Möbel anschauen und quasi Probe sitzen. Danach haben wir gewählt: der Anbieter mit den meisten Stimmen bekam den Zuschlag. Das zeigt schon, dass der gesamte Planungs-Prozess sehr demokratisch und interaktiv war. Dazu gehört auch, dass die Führungskräfte beim Team sitzen.

Welche Gründe waren noch für Sie ausschlaggeben, sich für Büroquadrat zu entscheiden?
Mag. Bauer:
Dieses Projekt umfasste die Komplettlieferung des beweglichen Mobiliars.
Es ging letztendlich um fast 300 Arbeitsplätze mit elektrisch verstellbaren Steh/Sitz Tischen, diverse Arbeitstische, Besprechungstische, Bestuhlung, Loungemöbel, Stauraumelemente, Akustikelemente, aber auch um Einrichtungsmobilar für die Cafeteria und die Sitzgelegenheiten und  Beschattung der großzügigen Dachterrasse.
Ein Gesamtanbieter, damit ein Ansprechpartner vor Ort in Salzburg wie Büroquadrat hat schon klare Vorteile.
Gestaltungsmöglichkeiten und die Flexibilität, um modular auf geänderte Aufstellungen der Arbeitstische reagieren zu können wurden bedacht. Genauso viel Wert legten wir auch auf den Aufbau, Montage und die verwendeten Materialien. Büroquadrat war in unserer engeren Auswahl, die Mitarbeiter konnten – wie bereits erwähnt – selber wählen, welchen Arbeitsplatz sie gerne hätten. Die Auswahl fiel mit großer Mehrheit auf die Möbel von Büroquadrat.
















Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*